Direkt zum Inhalt

PharmaForum 2024 am 14. März in Saarbrücken

Die rasche Verfügbarkeit von Impfstoffen, Medikamenten und effizienten Therapien gewinnt seit der Corona-Pandemie immer mehr an Bedeutung.
Die translationale Medizin hat deshalb eine schnellere Entwicklung von neuen Diagnoseverfahren und Arzneimitteln zum Ziel, indem Erkenntnisse aus der Forschung effizienter in die direkte Anwendung am Menschen gebracht werden. Die große Herausforderung ist, diese Entwicklungen vor dem Hintergrund eingeschränkter Ressourcen zu forcieren und zu stärken. Das PharmaForum beschäftigt sich u. a. mit den Fragen, welchen Beitrag hier neue Strategien der Kooperation und Vernetzung, etwa durch eine Stärkung der Interaktion mit Partnern aus der Industrie, leisten und wie globale Abhängigkeiten im Hinblick auf die Versorgungssicherheit reduziert werden können.